So wenig wie möglich sehen, die Bedienung mit einer Fernbedienung, bester Sound und bestes Bild. Das ganze noch in einem edlen Sidebord integriert. Das waren die Vorgaben des Kunden. Die Technik war für uns kein Problem, aber für das Sidebord mußten wir unseren Möbeldesigner den Spengler Jürgen hinzuziehen. Der hatte dann auch gleich die zündende Idee, das Fernsehgerät hinter einem motorisch auffahrbaren Panel zu verstecken.

Wir nahmen einen Technisat MultyVision 46 selbstverständlich mit Internetzugang, einen Yamaha RX-A 3010, einen Yamaha BD-A 1010 und ein gutes Lautsprechersystem. Selbstverständlich benötigten wir auch noch gut abgeschirmte Kabel.

Drei Wochen nach der ersten Besprechung hatten wir einen Termin zur Montage!

Die wichtigsten Befehle konnten dann auch mit dem iPhone oder iPad ausgeführt werden!